Special Olympics in Abu Dhabi

Special Olympics in Abu Dhabi: Mehrere Goldmedailen bei Weltspielen der Behinderten

Merseburg/Abu Dhabi - Sachsen-Anhalt kann stolz auf seine beiden Athletinnen bei den Special Olympics, den Weltspielen für geistig und mehrfach Behinderte, in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) sein.Juliane Dietrich aus Weißenfels feierte gemeinsam mit ihrem Trainer Joachim Bock zwei Goldmedaillen beim ...

Von Undine Freyberg 17.03.2019, 18:22

Sachsen-Anhalt kann stolz auf seine beiden Athletinnen bei den Special Olympics, den Weltspielen für geistig und mehrfach Behinderte, in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) sein. Juliane Dietrich aus Weißenfels feierte gemeinsam mit ihrem Trainer Joachim Bock zwei Goldmedaillen beim Reiten.

Mandy Bauer, die beim TSV Leuna und Turbine Halle trainiert, holte zweimal Gold und einmal Bronze im Roller Skating. Sie durfte sich vor Ort über die Glückwünsche von Andreas Silbersack, Präsident des Landessportbundes Sachsen-Anhalt und Vizepräsident Special Olympics, freuen.

Die junge Inlineskaterin, die in Leuna in der Abteilung Ski trainiert, trat beim Roller Skating im Einzel über die 500 und über die 1.000 Meter an. „Mandy hat in beiden Einzeldisziplinen souverän und überlegen gewonnen. Auch weil sie taktisch klug gefahren ist“, schrieb Mandys Oma, Ramona Bauer, per E-Mail an die MZ.

Deutsche Mannschaft holt Bronze in Mixed-Staffel

Sie war mit Mandys Opa Rainer ebenfalls nach Abu Dhabi gereist, um ihre Enkelin anzufeuern. „Es war alles sehr aufregend. Die Stimmung ist fantastisch - hier in Abu Dhabi und in der Mannschaft.“ In der Mixed-Staffel über 4 x 100 Meter habe das deutsche Nationalteam die Bronzemedaille gewonnen.

Mandy Bauer und Juliane Dietrich sind die einzigen Sportler aus Sachsen-Anhalt, die bei den Special Olympics dabei sind. Neben den Wettkämpfen, die mit einer großen Eröffnungsfeier begannen, machten die Sportler auch Sightseeingtouren und wurden vom Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ernst Peter Fischer, in seiner Residenz empfangen. Am Freitag treten die Athleten die Heimreise an. (mz)