Verschärfte Kontrolle von JVA-Personal

Sex mit dem Häftling: Justizministerium räumt Zwischenfälle ein

Zu enge Beziehungen zu Gefangenen, heikle Privatkontakte: In Sachsen-Anhalt Justizvollzug sind Problemfälle beim Gefängnispersonal bekannt geworden. Wie das Land darauf reagiert.

Von Jan Schumann Aktualisiert: 10.02.2022, 17:44
Justizvollzug in Burg: Sachsen-Anhalts neues Haftpersonal wird seit 2021 strenger durchleuchtet.
Justizvollzug in Burg: Sachsen-Anhalts neues Haftpersonal wird seit 2021 strenger durchleuchtet. Foto: dpa

Magdeburg/MZ - Sie sollen unbestechlich, korrekt und verfassungstreu sein: Die Mitarbeiter in Sachsen-Anhalts Strafvollzug treten jeden Tag den gefährlichsten Häftlingen des Landes gegenüber, sie arbeiten mit Betrügern, Gaunern, Mördern. Damit in der abgeschotteten Gefängniswelt Recht und Ordnung herrschen, ist eines unerlässlich: Dass das Gefängnispersonal makellos arbeitet und selbst eine blütenweiße Weste hat.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.