warenausfuhr

Sachsen-Anhalts Wirtschaft mit deutlich mehr Exporten und Importen

Sachsen-Anhalts Wirtschaft verzeichnet ein wachsendes Auslandsgeschäft - sowohl Exporte als auch Importe haben im ersten Halbjahr deutlich zugelegt.

Sachsen-Anhalts Wirtschaft verzeichnet ein wachsendes Auslandsgeschäft.
Sachsen-Anhalts Wirtschaft verzeichnet ein wachsendes Auslandsgeschäft. Foto: dpa/Symbol/Jonas Walzberg

Halle (Saale)/dpa - Wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte, wurden nach vorläufigen Ergebnissen von Januar bis Juni dieses Jahres Waren im Wert von rund 9,2 Milliarden Euro ins Ausland versandt. Das waren 17,3 Prozent mehr als im ersten Halbjahr des Vorjahres. Zugleich wurden nach Sachsen-Anhalt Waren im Wert von 8,9 Milliarden Euro geliefert. Das waren 12,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Bezogen auf die Länder gingen mehr als zwei Drittel aller Ausfuhren aus Sachsen-Anhalt in Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Wichtigste Exportländer seien Polen, die Niederlande, Frankreich, Italien und die Tschechische Republik. Außerhalb Europas seien es die Vereinigten Staaten und die Volksrepublik China.

Bei den Einfuhren bezog Sachsen-Anhalt mehr als die Hälfte aller Waren aus der EU. Die bedeutendsten Einfuhrländer waren den Angaben zufolge Russland mit 1,5 Milliarden Euro (minus 2,4 Prozent) sowie Polen (plus 37,2 Prozent) und die Niederlande (plus 18,9 Prozent) mit je 0,9 Milliarden Euro.