Deutsch-russische Gaspipeline

Sachsen-Anhalts Landtag fordert schnellen Start für Nordstream 2

Trotz russischen Aufmarschs an der Ukraine-Grenze: Der Landtag von Sachsen-Anhalt fordert die zügige Inbetriebnahme der umstrittenen Pipeline. Nur die Grünen warnen.

Von Jan Schumann und Steffen Höhne 28.01.2022, 18:00
Umstrittenes Pipeline-Projekt: Sachsen-Anhalts Landtag forderte am Freitag die schnelle Inbetriebnahme.
Umstrittenes Pipeline-Projekt: Sachsen-Anhalts Landtag forderte am Freitag die schnelle Inbetriebnahme. Foto: Jens Büttner/dpa

Magdeburg/MZ - Entgegen der Linie der Bundesregierung hat der Landtag von Sachsen-Anhalt fast geschlossen die „schnellstmögliche“ Inbetriebnahme der russischen Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 gefordert. Bis auf die Grünen appellierten am Freitag sämtliche Parteien - von der Linken über die CDU bis hin zur AfD - für eine zügige Genehmigung des umstrittenen Großprojekts. Erdgas sei ein „wichtiger Rohstoff der heimischen Chemieindustrie“, heißt es in einem Antrag der Regierungskoalition aus CDU, SPD und FDP. Mit einer besseren Erdgasversorgung könnten künftig „weitere Preissteigerung im Energiesektor“ eingedämmt werden, glaubt das schwarz-rot-gelbe Bündnis.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<