Land rüstet sich gegen FlutenRückkehr der Sirenen? Wie Sachsen-Anhalt den Hochwasserschutz verbessern will

Nach den Überflutungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz stellt Sachsen-Anhalt seine Notfallpläne auf den Prüfstand. Experten warnen vor gefährlichen Versäumnissen. Welche Maßnahmen geplant sind.

Von Jan Schumann Aktualisiert: 21.07.2021, 08:37
Sachsen-Anhalt will seinen Hochwasserschutz verbessern und plant dazu unter anderem den Ausbau des Sirenennetzes.
Sachsen-Anhalt will seinen Hochwasserschutz verbessern und plant dazu unter anderem den Ausbau des Sirenennetzes. (Foto: Jens Büttner/dpa)

Magdeburg/MZ - Als Konsequenz aus der Starkregen-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen überarbeitet Sachsen-Anhalt seine Notfallpläne. Die bestehenden Warnsysteme würden überprüft, sagte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) am Dienstag in Magdeburg.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.