1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. ÖRR: MDR-Intendantin Karola Wille stellt sich an Uni Halle kritischen Fragen

Finanzen bleiben Thema„Großzügige Ruhegelder“: MDR-Intendantin Wille stellt sich an Uni Halle kritischen Fragen

Wie sieht die Zukunft von ARD und ZDF aus, inhaltlich und in Sachen Rundfunkbeitrag? Beim 51. Halleschen Wirtschaftsgespräch diskutierte Senderchefin Karola Wille mit dem Publikum. Was die Gäste wissen wollten.

Von Matthias Müller Aktualisiert: 26.10.2022, 08:59
Die Jurisitin Karola Wille steht seit 2011 an der Spitze des MDR.
Die Jurisitin Karola Wille steht seit 2011 an der Spitze des MDR. Foto: dpa

Halle/MZ - Wie geht es weiter mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk in den Zeiten veränderter Mediennutzung – und was kommt dabei auf die Gebührenzahler zu? Solche und ähnliche Fragen standen am Dienstagabend bei der 51. Auflage der Halleschen Wirtschaftsgespräche in der Aula der Martin-Luther-Universität im Mittelpunkt. Dort war MDR-Intendantin Karola Wille zu Gast.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo MZ+

MZ+ 100 Tage für 20 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.