Zahlen zu zwei Jahren Pandemie

Mehr Tote und höhere Preise - die Corona-Folgen für Sachsen-Anhalt

Das Statistische Landesamt legt erstmals Daten zu den Folgen von Corona auf das Bundesland vor.

Von Lisa Garn Aktualisiert: 07.02.2022, 11:50
Die Zahl der Toten lag in den vergangenen zwei Jahren deutlich höher als der Schnitt in den Vorjahren.
Die Zahl der Toten lag in den vergangenen zwei Jahren deutlich höher als der Schnitt in den Vorjahren. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Halle/MZ - In Sachsen-Anhalt sind in den Jahren 2021 und 2020 deutlich mehr Menschen gestorben als in den Jahren zuvor. Das geht aus den Daten des Statistischen Landesamtes hervor, die nun erstmals die Folgen der Pandemie schwarz auf weiß für das Land zeigen. Am Montag wurden die Zahlen vorgestellt. Demnach starben im vergangenen Jahr rund 37.000 Personen, im Jahr davor waren es etwa 34.000. Der Schnitt liegt bei rund 32.000. Statistiker bezeichnen eine solche Abweichung von den zu erwartenden Werten als Übersterblichkeit.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.