Hauptbahnhof

Magdeburg: 5 Promille! Betrunkener pinkelt direkt an Polizeiwache

Magdeburg - Knapp fünf Promille und trotzdem keine „Ausfallerscheinungen“: Ein dreister und total betrunkener Wildpinkler hat die Bundespolizei am Magdeburger Hauptbahnhof auf den Plan gerufen.

02.09.2016, 13:45

Knapp fünf Promille und trotzdem keine „Ausfallerscheinungen“: Ein dreister und total betrunkener Wildpinkler hat die Bundespolizei am Magdeburger Hauptbahnhof auf den Plan gerufen.

Der 44-Jährige und ein Kumpel (2,52 Promille) hatten sich im Rausch am Freitagmorgen direkt an der Polizeiwache  - in Höhe eines tiefen Fensters - erleichtert.

Die Beamten nahmen die Männer gleich in Gewahrsam. Sofort schlug ihnen die extreme Alkoholfahne entgegen. Ein Test ergab einen fast unglaublichen Atemalkoholwert bei dem 44-Jährigen: 4,96 Promille.

Experten sprechen schon ab 3 Promille vom „Lähmungsstadium“. Wer diesen Zustand erreicht, begibt sich in direkte Lebensgefahr.

Laut Polizei hatte der 44-Jährige jedoch weder Lähmungen, noch zeigten und sein Kumpel sonstige für einen Vollrausch typische Ausfallerscheinungen.

Nachem die Personalien festgestellt waren, durften die beiden Betrunkenen die Wache wieder verlassen. (mz)