EIL

Inflation in Sachsen-Anhalt

Kaufzurückhaltung trifft Ökobauer: Absatz der Biokisten im Raum Halle geht zurück

Der Biobauer Klaus Feick beliefert Kunden im Raum Halle mit Biokisten. Während der Pandemie boomte das Geschäft. Nun können sich einige Kunden die teureren Lebensmittel nicht mehr leisten.

Von Steffen Höhne Aktualisiert: 24.09.2022, 18:17
Für Öko-Landwirt Klaus Feick sind die Biokisten ein wichtiges Standbein des Betriebs in Greifenhagen.
Für Öko-Landwirt Klaus Feick sind die Biokisten ein wichtiges Standbein des Betriebs in Greifenhagen. Foto: Andreas Stedtler

Halle/MZ - Angefangen hat alles mit zwei Kunden: Im Jahr 2000 startete der Biohof „Biotopia“ aus Greifenhagen (Landkreis Mansfeld-Südharz) mit dem Verkauf von sogenannten Bio-Kisten. In diese kommen ökologische Waren von Gemüse über die Biomilch bis zum Bio-Reiniger. Inzwischen packen Landwirt Klaus Feick und seine Mitarbeiter rund 400 solcher Kisten pro Woche, und liefern sie an Kunden in der Region Halle aus. „Aktuell beobachten wir jedoch eine deutliche Kaufzurückhaltung“, sagt Feick. Der Absatz sei um zehn bis 15 Prozent gesunken. „Einige Kunden sagen ganz offen, dass sie sich wegen gestiegener Energiepreise teurere Bioprodukte aktuell nicht leisten können.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.