Sparkurs der HochschuleJubel bei Studenten: Streichung von Politikprofessur an der Uni Halle ist vom Tisch

Nach stundenlanger Diskussion hat der Senat der Martin-Luther-Universität einer alternativen Finanzierung zugestimmt. Leicht fiel die Entscheidung keineswegs - und auch nicht ohne Warnung vor Risiken.

Von Matthias Müller 07.12.2022, 19:00
Während der Diskussion um den Sparkurs kam es auf dem Uniplatz in Halle wiederholt zu Demonstrationen - wie hier im Frühjahr.
Während der Diskussion um den Sparkurs kam es auf dem Uniplatz in Halle wiederholt zu Demonstrationen - wie hier im Frühjahr. Foto: Heiko Rebsch/dpa

Halle (Saale)/MZ - Die Streichung einer Professur im Bereich Politikwissenschaften an der Universität Halle ist vom Tisch. Der akademische Senat stimmte am Mittwoch mehrheitlich für einen Alternativplan zum Erhalt der Stelle, die eigentlich im Zuge des Sparkurses der defizitären Hochschule entfallen sollte. Das Ergebnis wurde von rund 100 Studenten unter den Zuschauern im Sitzungssaal mit lautem Jubel quittiert.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.