Gegen Terror und Spionage

Innenministerin will Drohnen-Abwehrsysteme für Sachsen-Anhalts Polizei

Sachsen-Anhalt soll in Zukunft feindliche Fluggeräte abfangen können – etwa im Terrorfall. Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) hält Anti-Drohnensysteme aus Polizeisicht für „absolut sinnvoll“.

Von Jan Schumann 07.10.2022, 06:00
Sachsen-Anhalts Polizei setzt seit Anfang 2022 flächendeckend auf Flugdrohnen in der Ermittlungsarbeit.
Sachsen-Anhalts Polizei setzt seit Anfang 2022 flächendeckend auf Flugdrohnen in der Ermittlungsarbeit. (Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa)

Magdeburg/MZ - Sachsen-Anhalts Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) will die Landespolizei künftig mit Drohnenabwehrsystemen ausstatten. Solche Störtechnik – etwa zum Schutz vor Kriminellen und Terroristen – sei „aus polizeilicher Sicht absolut sinnvoll“, sagte Zieschang der MZ. Einsetzbar seien die Abwehrsysteme etwa bei Großveranstaltungen, wenn Menschenmassen geschützt werden sollen. Auch an Flughäfen sei die Drohnenabwehr „ein Riesenthema“, betonte Zieschang.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.