Steigende Corona-Zahlen

Immer mehr Kliniken schränken Besuchsmöglichkeiten ein

10.11.2021, 13:20 • Aktualisiert: 10.11.2021, 13:28
Bei den Ameos-Kliniken in Sachsen-Anhalt sind Besuche seit Mittwoch nur noch eingeschränkt möglich.
Bei den Ameos-Kliniken in Sachsen-Anhalt sind Besuche seit Mittwoch nur noch eingeschränkt möglich. Foto: Pülicher

Ballenstedt/Magdeburg/dpa - Wegen des steilen Anstiegs der Corona-Zahlen schränken immer mehr Kliniken in Sachsen-Anhalt die Besuchsmöglichkeiten ein. Mancherorts gelten sogar Besuchsverbote. In der Lungenklinik Ballenstedt etwa tritt ein grundsätzliches Verbot an diesem Donnerstag in Kraft, wie das Harzklinikum am Mittwoch mitteilte.

Grund dafür sei die auch im Harzkreis stark steigende Zahl von Corona-Infizierten. Dieser Schritt sei zum Schutz der Patientinnen und Patienten und des Klinikpersonals unvermeidbar, hieß es. Nach vorheriger Zustimmung durch die Stationsärzte und unter Beachtung der Schutzvorkehrungen können Angehörige die Fachklinik in Ausnahmefällen aber auch künftig betreten.

Ähnlich handhaben das auch die Ameos-Einrichtungen in Aschersleben, Bernburg, Halberstadt, Haldensleben, Schönebeck und Staßfurt. Dort sind Besuche seit Mittwoch nur noch eingeschränkt möglich. Das städtische Klinikum Magdeburg folgt am Freitag mit Einschränkungen. Angehörige sollen sich sowohl in den Ameos-Häusern als auch im Klinikum in Magdeburg möglichst mit dem zuständigen Stationspersonal in Verbindung zu setzen. Ausnahmen gelten unter anderem für die Besuche von schwerstkranken Menschen, bei Kindern sowie für die Begleitperson von werdenden Müttern für die Geburt.