Gefahr im Wasser

Risiko aus Sparsamkeit - In Sachsen-Anhalt breiten sich Legionellen aus

Weil immer mehr Hausbesitzer aufgrund der hohen Energiekosten die Temperaturen drosseln, vermehren sich Bakterien. In manchen Regionen häufen sich die Infektionen mit Legionellen. Warum Sparsamkeit hier gefährlich und auch teuer werden kann.

Von Lisa Garn Aktualisiert: 21.11.2022, 13:46
Legionellen breiten sich bei Temperaturen unter 55 Grad in Wasserleitungen aus.
Legionellen breiten sich bei Temperaturen unter 55 Grad in Wasserleitungen aus. Foto: picture alliance/dpa

Halle/MZ - Um Energie zu sparen, senken manche Hausbesitzer oder Vermieter offenbar die Temperaturen in Warmwassersystemen ab. Doch wird zu stark gedrosselt, können sich Legionellen ausbreiten. Der Landkreis Harz vermeldet bereits einen Anstieg der Fälle. In anderen Regionen häufen sich Infektionen. Die Befürchtung ist groß, dass sich diese Entwicklung in den kommenden Monaten verschärfen wird.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.