Energiekrise

IHK Halle-Dessau setzt auf Atomkraft und Gas-Fracking sowie einen Preisdeckel für Energie

Die IHK Halle-Dessau fordert die schnelle Ausweitung des Angebotes von Energie. Kurzfristig sei ein Gaspreisdeckel zur Entlastung der Firmen nötig.

Von Steffen Höhne 28.09.2022, 15:15
IHK-Hauptgeschäftsführer  Thomas Brockmeier (links), Chemiepark-Chef Christof Günther und zugeschaltet per Video IHK-Präsident Steffen  Keitel
IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Brockmeier (links), Chemiepark-Chef Christof Günther und zugeschaltet per Video IHK-Präsident Steffen Keitel (Foto: Steffen Höhne)

Halle/MZ - Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Halle-Dessau spricht sich angesichts dramatisch steigender Energiepreise für eine staatliche Deckelung der Strom- und Gastarife aus.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.