Gewitter, Sturmböen und Hagel

DWD warnt vor unwetterartigen Regenmassen in Sachsen-Anhalt

Lichter von Ampeln und Straßenlampen verschwimmen im Starkregen hinter einer regennassen Autoscheibe.
Lichter von Ampeln und Straßenlampen verschwimmen im Starkregen hinter einer regennassen Autoscheibe. (Foto: dpa/symbol)

Leipzig/mz/dpa - Der Freitag bringt in Sachsen-Anhalt langanhaltende und teils kräftige Regenfälle. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Freitagmorgen eine Unwetterwarnung herausgegeben. Von Franken bis in die Magdeburger Börde werden ergiebiger Dauerregen teils in Verbindung mit lokalen Gewittern, Sturmböen und Hagel erwartet, so die Meldung.

Bereits in den Morgenstunden sei die Südhälfte des Landes betroffen, ab den Mittagsstunden auch der Norden, so ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Aufgrund des Dauerregens spreche der DWD von einer Unwetterlage: Es werden tagsüber bis zu 70 Liter Regen pro Quadratmeter erwartet. Auch einzelne Gewitter können nicht ausgeschlossen werden. Die Höchstwerte erreichen maximal 18 bis 21 Grad. In der Nacht zieht der Regen langsam ab und die Bewölkung geht zurück. Im Süden Sachsen-Anhalts kommt es zu Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 15 und 12 Grad.

Der Samstag ist der freundlichste Wochenendtag. Es bleibt trocken bei gelegentlichem Sonnenschein und maximal 23 bis 26 Grad.

Der Sonntag wird erneut unbeständig: Es werden Wolken, Schauer und Gewitter erwartet, so der Sprecher des DWD. Die Temperaturen klettern auf bis zu 27 Grad.