Spritpreisrekorde und Fahrermangel

„Das Gewerbe stirbt aus“: Taxifahrer in Halle bangen um die Zukunft der Branche

Die Taxibranche in Sachsen-Anhalt gerät zunehmend unter Druck. Udo Bruno fährt seit 30 Jahren Kunden durch Halle. Die Fahrgäste kehren zurück, aber die Zahl der Fahrer sinkt rapide. Er sorgt sich um die Zukunft seiner Branche.

Von Max Hunger 13.05.2022, 07:00
Udo Bruno ist Taxifahrer aus Leidenschaft. Bis zur Rente will der 55-jährige Hallenser hinterm Steuer arbeiten. Ob er sich als Rentner aber noch ein Taxi rufen kann, daran zweifelt er.
Udo Bruno ist Taxifahrer aus Leidenschaft. Bis zur Rente will der 55-jährige Hallenser hinterm Steuer arbeiten. Ob er sich als Rentner aber noch ein Taxi rufen kann, daran zweifelt er. Foto: Andreas Stedtler

Halle/MZ - Eigentlich ist sein Arbeitsplatz hinter dem Lenkrad, doch gerade hat Udo Bruno anderes zu tun. Mit einer Hand stützt der Taxifahrer die Seniorin, mit der anderen öffnet er die schwere Tür des elfenbeinfarbenen Mercedes. Langsam lässt sich die Frau in den Sitz sinken. Geschafft. „Ich kann so gut wie gar nicht mehr laufen. Ich muss immer mit der Taxe fahren“, sagt die Rentnerin und bugsiert ihren Gehstock in den Fußraum. Ihr Ziel: Geld abheben an der Sparkasse, kaum fünf Autominuten entfernt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<