Pandemie-Regeln

Corona: Ab Montag nur noch Maskenpflicht in Sachsen-Anhalt?

Ministerin Grimm-Benne will Corona-Schutzmaßnahmen in Sachsen-Anhalt eigentlich nicht lockern. Warum Wittenberg bei Kontrolle der Impfflicht nicht hinterher kommt.

Von Lisa Garn, Kai Gauselmann und Julius Jasper Topp Aktualisiert: 20.03.2022, 09:50
Sorgt sich wegen der hohen Corona-Inzidenzen: Landesgesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD)
Sorgt sich wegen der hohen Corona-Inzidenzen: Landesgesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) Foto: Ronny Hartmann/dpa

Halle (Saale)/MZ - Ungeachtet neuer Rekordinzidenzen fallen in Deutschland am Sonntag die meisten bundesweiten Corona-Regeln. Der Bundesrat hat am Freitag unter dem Protest einzelner Länder dem geänderten Infektionsschutzgesetz zugestimmt, das deutlich weniger allgemeine Schutzregeln im Alltag vorsieht. Fast alle aktuellen Regeln wie die Maskenpflicht in Geschäften und die Homeoffice-Pflicht werden gekippt. Den Ländern sind damit noch wenige Vorgaben zu Masken und Tests in Einrichtungen für gefährdete Gruppen möglich.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.