Elf neue Todesfälle

Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt sinkt leicht

10.11.2021, 07:58
In Sachsen-Anhalt wurden am Dienstag 776 neue Corona-Fälle entdeckt.
In Sachsen-Anhalt wurden am Dienstag 776 neue Corona-Fälle entdeckt. Foto: imago images/Eibner

Magdeburg/Berlin/dpa - Das Corona-Infektionsgeschehen hat in Sachsen-Anhalt leicht an Dynamik verloren. Laut Robert Koch-Institut sank die Sieben-Tages-Inzidenz am Mittwoch auf 201,6, nachdem der Wert am Vortag noch bei 213,7 gelegen hatte. Bundesweit wurde eine Inzidenz von 232,1 notiert. Der Wert gibt an, wie viele Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen gemeldet worden sind.

Laut RKI kamen in Sachsen-Anhalt 776 neue Fälle dazu. Zudem wurden 11 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 3619 Menschen nach einer Corona-Infektion gestorben.

Zwischen den Regionen gibt es weiterhin große Unterschiede beim gemeldeten Infektionsgeschehen. Negativ-Spitzenreiter bleibt der Altmarkkreis Salzwedel mit einer Inzidenz von 434,2. Der benachbarte Landkreis Börde wies dagegen nur einen Wert von 99,7 aus. Vergleichsweise hohe Infektionsraten haben auch der Saalekreis (280,2) und der Burgenlandkreis (288,9) im Süden des Bundeslandes.