Bundesweit niedrigster Wert

Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt sinkt auf 0,9

Von dpa
Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht.
Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Magdeburg - In Sachsen-Anhalt nähert sich der Corona-Inzidenzwert der Null-Marke. Am Samstagmorgen lag die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von einer Woche bei 0,9, wie das Robert Koch-Institut (RKI) mitteilte. Am Vortag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 1,0 gelegen, am Samstag vor einer Woche bei 2,3. Im Ländervergleich hat Sachsen-Anhalt bundesweit weiter die niedrigste Inzidenz. Deutschlandweit lag der Wert am Samstag laut RKI bei 4,9 und damit erstmals seit knapp einem Jahr unter 5.

In Sachsen-Anhalt haben sechs Landkreise sowie die Städte Magdeburg und Dessau-Roßlau keine Neuinfektionen (0,0) innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner verzeichnet. In der Stadt Halle lag der Inzidenz-Wert am Samstagmorgen bei 2,1. Die landesweit höchste Sieben-Tage-Inzidenz hat laut RKI der Saalekreis mit einem Wert von 4,9.