Assistent für den Hausarzt?

Assistent für den Hausarzt?: Ein neuer Studiengang im Land sorgt für Kritik

Köthen/Halle (Saale) - Die Hochschule Anhalt bietet mit Beginn des Wintersemesters einen Studiengang an, der gleichermaßen für Aufmerksamkeit wie Kopfschütteln sorgt. In sieben Semestern können sich Mitarbeiter aus dem medizinischen Bereich - zum Beispiel Krankenpflegerinnen, Medizinische Fachangestellte oder Rettungssanitäter - berufsgeleitend zum „Physician Assistant“ (PA), also zum Arztassistenten, ausbilden lassen. So soll auch der Versorgungslücke auf dem Land begegnet ...

Von Walter Zöller 13.10.2020, 06:00

Die Hochschule Anhalt bietet mit Beginn des Wintersemesters einen Studiengang an, der gleichermaßen für Aufmerksamkeit wie Kopfschütteln sorgt. In sieben Semestern können sich Mitarbeiter aus dem medizinischen Bereich - zum Beispiel Krankenpflegerinnen, Medizinische Fachangestellte oder Rettungssanitäter - berufsgeleitend zum „Physician Assistant“ (PA), also zum Arztassistenten, ausbilden lassen. So soll auch der Versorgungslücke auf dem Land begegnet werden.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<