Fraktionschef Siegfried Borgwardt bleibt im Amt

CDU-Fraktionsspitze von neuen Abgeordneten wiedergewählt

ARCHIV - Siegfried Borgwardt, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag, trägt im Plenarsaal einen Mund-Nasen-Schutz. 
ARCHIV - Siegfried Borgwardt, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag, trägt im Plenarsaal einen Mund-Nasen-Schutz.  Foto: Ronny Hartmann/dpa/Archivbild

Magdeburg - Die neue CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt hat den bisherigen Fraktionschef Siegfried Borgwardt erneut zum Vorsitzenden gewählt. Der 63-jährige Vertraute von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) bekam am Dienstag bei der konstituierenden Sitzung 35 Stimmen der auf 40 Sitze angewachsenen Fraktion. Auch der Parlamentarische Geschäftsführer Markus Kurze wurde im Amt bestätigt und bekam 29 Stimmen.

Die starken Zugewinne und einige altersbedingte Abschiede haben die alte CDU-Fraktion ziemlich umgekrempelt: Etwa die Hälfte der Abgeordneten sind neu ins Parlament gekommen. Einen so starken Umbruch habe er in 19 Jahren Parlamentszugehörigkeit nicht erlebt, sagte Borgwardt. Die Fraktion besetzte daher zunächst nur die beiden Posten, die für die Vorbereitung der konstituierenden Landtagssitzung nötig sind. Die neuen Kolleginnen und Kollegen sollten zunächst die Chance haben, sich kennenzulernen, bevor sie die weiteren Posten besetzen, sagte Borgwardt.

Der neue Landtag muss sich spätestens am 6. Juli das erste mal versammeln. Welche Koalition regieren soll, war am Dienstag noch völlig offen. Die Wahlsiegerin CDU hatte SPD, FDP und Grüne zu Sondierungen eingeladen, alle drei Parteien sagten zu. (dpa)