Glasscheibe zertreten

Zwei Männer randalieren in Regionalbahn und werden in Großkorbetha festgenommen

Bahnhof Großkorbetha (Symbolbild)
Bahnhof Großkorbetha (Symbolbild) (Foto: IMAGO / Steffen Schellhorn)

Großkorbetha/Halle (Saale) - Am Montag gegen 18.00 Uhr ist die Bundespolizeiinspektion Magdeburg darüber informiert worden, dass mehrere Personen, die in einer Regionalbahn zwischen Halle und Naumburg unterwegs waren, randalierten und eine Glasscheibe einer Tür zerstörten. Weswegen die zwei Randalierer beim nächsten Halt in Großkorbetha von der Weiterfahrt ausgeschlossen wurden.

Einsatzkräfte des Bundespolizeireviers Halle fuhren zum Haltepunkt, um den Zugbegleiter bei der Durchsetzung zu unterstützen und die Männer festzunehmen. Jedoch hatte sich die Lage beim Eintreffen der Bundespolizisten vor Ort bereits beruhigt. Der Verursacher des Glasschadens wurde schnell ermittelt und seine Identität überprüft.

Der polizeilich bereits bekannte 37-jährige Mann wurde belehrt und ihm wurde eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung erteilt. Seine Reise endete, genau wie für seinen Kompagnon in Großkorbetha. Zugverspätungen haben sich in diesem Fall glücklicherweise nicht ergeben.