Zurück aus der Werft

Zurück aus der Werft: Brachwitz hat seine Fähre wieder

Halle (Saale) - Sieben Wochen war der Fähranleger in Brachwitz verwaist. Das Schiff befand sich zur Revision in der Werft in Mukrena. Am Montag brachte ein Schlepper die Fähre zurück in ihren Heimathafen. Ab sofort nimmt sie wieder ihren Betrieb auf. Seit 30 Jahren schiebt sie nun schon Dienst. Drei Fähren setzen nördlich von Halle über die Saale über: in Brachwitz, Wettin und ...

Sieben Wochen war der Fähranleger in Brachwitz verwaist. Das Schiff befand sich zur Revision in der Werft in Mukrena. Am Montag brachte ein Schlepper die Fähre zurück in ihren Heimathafen. Ab sofort nimmt sie wieder ihren Betrieb auf. Seit 30 Jahren schiebt sie nun schon Dienst. Drei Fähren setzen nördlich von Halle über die Saale über: in Brachwitz, Wettin und Rothenburg.

In den vergangenen Wochen konnten Lkw die Fähre in Brachwitz nicht nutzen, da die Ortsdurchfahrtsstraße durch Brachwitz, die Bestandteil der Landesstraße 162 ist, erneuert wurde. Die Straße war seit vielen Jahren in einem desolaten Zustand und galt als eine der schlimmsten Buckelpisten des nördlichen Saalekreises. (mz)