Zwei Jahre Corona

Wie Pflegekräfte aus dem Saalekreis ihren Berufsalltag während der Pandemie erleben

Serie: Durch die Coronapandemie hat sich das Leben in vielen Bereichen geändert. MZ hat das Pflegeteam Luppe-Aue in Kötzschau besucht.

Von Laura Nobel 08.03.2022, 15:00
Alexander Löwe und seine Kollegen, hier Pflegeassistentin Romy Kötteritz,  lassen sich von Corona nicht unterkriegen.
Alexander Löwe und seine Kollegen, hier Pflegeassistentin Romy Kötteritz, lassen sich von Corona nicht unterkriegen. (Foto: Katrin Sieler)

Kötzschau/MZ - Am 10. März 2020 vermeldete der Saalekreis seinen ersten Coronafall. Das Virus hatte sich aus Israel den Weg in den Kreis gebahnt. Zwei Jahre später ist die Pandemie noch immer eines der bestimmenden Themen. In einer Wochenserie betrachten wir die gesellschaftlichen Folgen, die das Leben mit dem Virus mit sich bringt. Im ersten Teil geht es um den Berufsalltag von Pflegekräften.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.