Niederschläge

Wasserpegel im Saalekreis steigen, aber kein Hochwasser

Weiße Elster
Weiße Elster (Foto: Hartmut Krimmer)

Oberthau/MZ/dd - Trotz starker Niederschläge in den vergangenen Tagen gilt an den Flüssen der Region keine Hochwassergefahr. Der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt informiert auf seinem Internet-Hochwasserportal zwar über einen Anstieg des Pegels der Weißen Elster bei Oberthau von 2,50 Meter am 13. Juli auf 3,16 Meter am Mittwoch. Doch nun sei der Wasserstand gleichbleibend, heißt es weiter. Der Wert liegt zwar oberhalb der Meldegrenze, eine Alarmstufe musste aber nicht ausgerufen werden.

Auch der Wasserstand der Saale, gemessen in Halle-Trotha, ist seit Mittwoch stark gestiegen. Er lag Donnerstag, 17 Uhr, bei 3,04 Meter. Alarmstufe 1 wird hier bei einem Pegel von vier Metern ausgerufen.