Spielplatz im Dorf

Trebnitzer eröffnen nach Eigeninitiative Begegnungsstätte für Klein und Groß

Von Laura Nobel
Die Kinder haben am Samstag ausgiebig die Spielgeräte auf dem neu entstandenen Spielplatz in Trebnitz getestet.
Die Kinder haben am Samstag ausgiebig die Spielgeräte auf dem neu entstandenen Spielplatz in Trebnitz getestet. (Foto: Laura Nobel)

Trebnitz/MZ - Pünktlich um 15 Uhr kam am Samstag die Sonne heraus, als die Trebnitzer ihren lang ersehnten Spielplatz eröffneten. Der ist auf Eigeninitiative des Dorfes entstanden. „Es stecken über 600 Stunden Arbeit drin, die freiwillig geleistet wurden“, sagte Ortsbürgermeister Andreas Zieger. Seit dem vergangenen September seien viele fleißige Helfer im Einsatz gewesen, um den Spielplatz am Ortseingang zu verwirklichen.

Dieser solle eine Begegnungsstätte für Kinder und Eltern im Dorf werden. Natürlich waren auch Sponsoren nötig, um das Projekt umzusetzen. „Wir haben sehr viele Sach- und Geldspenden erhalten“, freute sich Zieger über die große Unterstützung. Insgesamt seien Spenden in Höhe von 16.000 Euro für das Projekt zusammengekommen. 10.000 Euro hatte die Saalesparkasse gesponsort, die noch weitere Spielplätze in Merseburg unterstützt.

„Das hier ist absolute Eigeninitiative“

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Kinder können ab sofort schaukeln, einen farbenfrohen Spielturm hinaufklettern und herunterrutschen, wippen oder sich im Karussell im Kreis drehen. Außerdem stehen mehrere Picknickbänke auf dem Areal zur Verfügung. Nach der offiziellen Eröffnung haben die Jungen und Mädchen die Spielgeräte ausgiebig getestet. Anschließend gab es noch ein Kinderfest für die kleinen Dorfbewohner und ihre Eltern und Großeltern.

Auch Bürgermeister Jens Bühling war zur Einweihung des neuen Spielplatzes gekommen und fand lobende Worte für die Dorfgemeinschaft: „Das hier ist absolute Eigeninitiative. Das ist schon beeindrucken.“ Der Heimatverein Trebnitz habe es in die Hand genommen. Mithilfe vieler helfender Hände und Spenden sei damit der 44. Spielplatz in Merseburg entstanden. Er wird künftig vom Grünflächenamt betreut.