Für 121.500 Euro

Tollwitzer Friedhof wird aufgewertet

Mit Fördermitteln will Tollwitz den Friedhof aufwerten.
Mit Fördermitteln will Tollwitz den Friedhof aufwerten. (Fot: IMAGO / McPHOTO)

Tollwitz - Auf dem Friedhof in Tollwitz sollen Gelder eingesetzt werden, um den parkähnlichen Charakter zu erhalten und zu erweitern. Wie der Bundestagsabgeordnete Dieter Stier (CDU) am Mittwoch mitteilte, hat der Haushaltsausschuss des Bundes entschieden, dafür Fördermittel in Höhe 121.500 Euro zu geben. Das entspricht 90 Prozent der Kosten, den Rest muss die Kirche als Träger selbst aufbringen, sagt Pfarrer Rüdiger Worbes. Geplant sei es, die alten schönen Bäume zu erhalten und durch neue zu ergänzen.

„Einige sind nämlich der Trockenheit zum Opfer gefallen“, so Worbes. Man habe mit Gärtnern gesprochen, um trockenresistente Arten zu wählen. Darüber hinaus sollen mehr Bänke aufgestellt werden, um den Friedhof nicht nur als Ort des Gedenkens, sondern auch der Begegnung weiterzuentwickeln. Abschließend soll die Mauer nach historischem Vorbild erneuert werden.

Gefördert wird das Vorhaben im Rahmen des „Modellprojekts zur Klimaanpassung

und Modernisierung in urbanen Räumen“. Dafür hatte die Stadt Bad Dürrenberg jüngst noch einen zweiten Fördermittelantrag eingereicht. Sie hatte sich um eine Million Euro beworben, um den Saalehang am Kurpark aufzuwerten. Es sollte Totholz beseitigt werden und neue Pflanzungen geben. Das Projekt hat es jedoch nicht auf die Förderliste geschafft, wie Bad Dürrenbergs Bürgermeister Christoph Schulze (CDU) bestätigte. Trotzdem wolle die Stadt den zehnprozentigen Eigenanteil von 100.000 Euro in den Haushalt einstellen, um sich die Option offen zu halten, doch noch Fördermittel, möglicherweise aus anderen Töpfen, erhalten zu können. (mz/mva)