Raßnitzer See

Raßnitzer See: Freigabe als Badegewässer möglich

Schkopau - Entgegen bisheriger Befürchtungen könnte der Raßnitzer See (Gemeinde Schkopau) wohl doch als offizielles Badegewässer frei gegeben werden. Dazu müsse eine wassersportliche Nutzung des Sees wie etwa durch Surfen aber ausgeschlossen werden. Das teilte SPD-Landtagsabgeordneter Andreas Schmidt mit, der nach eigenen Angaben eine Anfrage an das Raumordnungsministerium gestellt ...

16.06.2016, 10:55

Entgegen bisheriger Befürchtungen könnte der Raßnitzer See (Gemeinde Schkopau) wohl doch als offizielles Badegewässer frei gegeben werden. Dazu müsse eine wassersportliche Nutzung des Sees wie etwa durch Surfen aber ausgeschlossen werden. Das teilte SPD-Landtagsabgeordneter Andreas Schmidt mit, der nach eigenen Angaben eine Anfrage an das Raumordnungsministerium gestellt hatte.

Laut Schmidt muss die Allgemeinverfügung des Saalekreises - die Grundlage einer Freigabe - im Sinne einer besseren Vereinbarkeit von Badenutzung und Naturschutz überarbeitet werden, um vom Land genehmigt zu werden. Dies wäre im Sinne der Gemeinde, die eine „sanfte Nutzung“ des Sees anstrebt. (mz)