Nach zehnmonatiger Bauzeit

Nach zehnmonatiger Bauzeit: Neue Salzabrücke für Verkehr freigegeben

Höhnstedt - Nach gut zehnmonatiger Bauzeit hat Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel heute zwischen Höhnstedt und Langenbogen im Saalekreis die neue Salzabrücke für den Verkehr freigegeben. „Das Land hat insgesamt rund 1,4 Millionen Euro in den Bau der neuen Brücke investiert“, sagte der Minister bei der ...

Von Dirk Skrzypczak 08.08.2018, 13:24

Nach gut zehnmonatiger Bauzeit hat Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel heute zwischen Höhnstedt und Langenbogen im Saalekreis die neue Salzabrücke für den Verkehr freigegeben. „Das Land hat insgesamt rund 1,4 Millionen Euro in den Bau der neuen Brücke investiert“, sagte der Minister bei der Freigabe.

Dem Zustand der Brücken gelte besonderes Augenmerk bei der Unterhaltung des Straßennetzes. Mit der für die kommenden Jahre geplanten Finanzausstattung, seien die Voraussetzungen gut, um den vorhandenen Reparaturstau weiter abzuarbeiten, erklärte Webel.

Auch neue Stützwände an den Weinhängen entlang der L156 errichtet

Eine Instandsetzung des Vorgängerbauwerkes im Zuge der Landesstraße L156 – eine Gewölbebrücke aus dem Jahre 1880 – schied aus Gründen der Wirtschaftlichkeit aus. Bausubstanz und Querschnitt der Brücke entsprachen nicht mehr den geltenden Anforderungen. Zwischenzeitlich lief der Verkehr schon mehrere Jahre über eine Behelfsbrücke.

Beim Bau der neuen Brücke wurde in besonderer Weise den Belangen des Naturschutzes Rechnung getragen, da die Salza unter anderem Lebensraum für Fischotter ist. Zusammen mit der Brücke sind außerdem zwei neue Stützwände an den Weinhängen entlang der L156 errichtet worden. (mz)