Farbe für das Kulturhaus

Farbe für das Kulturhaus: Spendenaktion für drei Projekte im Saalekreis per Internet

Krumpa/Halle (Saale) - Die Fassade des Kulturhauses in Krumpa benötigt einen neuen Anstrich. Vor dem Carl-Loewe-Museum in Löbejün im nördlichen Saalekreis steht seit dem Zweiten Weltkrieg der Denkmalsockel für den Komponisten leer. Bei einem Gestaltungswettbewerb wird eine neue Büste gesucht. Die Speedskater von Turbine Halle wollen ihre in die Jahre gekommene 200 Meter lange Asphaltbahn gern komplett sanieren, um dann wieder gefahrlos trainieren und Wettkämpfe ausrichten zu ...

Von Diana Dünschel

Die Fassade des Kulturhauses in Krumpa benötigt einen neuen Anstrich. Vor dem Carl-Loewe-Museum in Löbejün im nördlichen Saalekreis steht seit dem Zweiten Weltkrieg der Denkmalsockel für den Komponisten leer. Bei einem Gestaltungswettbewerb wird eine neue Büste gesucht. Die Speedskater von Turbine Halle wollen ihre in die Jahre gekommene 200 Meter lange Asphaltbahn gern komplett sanieren, um dann wieder gefahrlos trainieren und Wettkämpfe ausrichten zu können.

Gebeutelt wegen Corona-Pandemie: Spendenaktion über Crowdfunding

Dafür benötigen der Förderverein des Kulturhauses, die Carl-Loewe-Gesellschaft und die Sportler Geld. Alle drei Vereine haben seit Beginn der Corona-Pandemie aber das Problem, dass keine Veranstaltungen stattfinden können und damit auch kein Euro in ihre Kassen kommt. Mit einer von der Saalesparkasse an diesem 1. April gestarteten Crowdfunding-Plattform und der finanziellen Unterstützung der Bank könnten die Vorhaben Wirklichkeit werden.

Crowdfunding bedeutet, dass über das Internet Spenden gesammelt werden, was jeder tun kann. Gleichzeitig weiß die Saalesparkasse, dass es außer den jährlich mit drei Millionen Euro von ihr geförderten Vereinen und Initiativen noch viel mehr kreative und interessante Projekte gibt. „Die können wir aber nur gemeinsam mit den Bürgern aus Halle und dem Saalekreis umsetzen“, sagt der Vorstandsvorsitzende Jürgen Fox. Deshalb hat die Bank auf www.99funken.de ein Regionalportal eröffnet und bietet eine Gemeinschaftsfinanzierung an.

Saalesparkasse stellt zum Start ihrer Initiative einen Spendentopf mit 25.000 Euro bereit

Wollen Privatpersonen, Vereine und Unternehmen mit am Gemeinwohl orientierten Projekten mitmachen, müssen sie sich auf der Plattform registrieren, ihre Idee beschreiben und erklären, wie viel Geld benötigt wird und was die Unterstützer im Gegenzug dafür erhalten.

Kommt das Geld binnen einer festgesetzten Frist von nicht mehr als drei Monaten zusammen, wird die Idee umgesetzt. Wenn nicht, erhalten die Einzahler ihr Geld zurück. Als Ansporn stellt die Saalesparkasse zum Start ihrer Initiative einen Spendentopf mit 25.000 Euro bereit. Damit verdoppelt sie jede Unterstützung, bis die gewünschte Summe erreicht oder der Spendentopf leer ist. Die Aktion läuft bis zum 31. Juli.

Verschiedene Preise für Beteiligung an Spendenaktion

Im Fall der neuen Farbe für das Kulturhaus Krumpa und das Überstreichen der Graffiti hofft der Förderverein „Ernst Thälmann Akademie für Pop, Produktion und Elektronische Musik“ auf mindestens 2.500 Euro, um loszulegen. „Für 5.000 Euro könnten wir das gesamte Haus streichen“, sagt der Vereinsvorsitzende Sascha Ginter.

Die Mitglieder haben sich ihm zufolge vorgenommen, an den Juni-Wochenenden Arbeitseinsätze durchzuführen. Deshalb läuft die Crowdfunding-Aktion bis Ende Mai. Unterstützer können in diesem Fall entweder spenden oder für 40 Euro zwei Tickets zu einer Veranstaltung ihrer Wahl erhalten. Crowdfunding-Plattform: www.saalesparkasse.de/99funken (mz)