Interessen- und Förderverein „Geiseltalsee“

Der Finanzbedarf für die See-Halbinsel ist groß

Er war 31 Jahre Stellvertreter des Vorsitzenden und steht nun selbst an der Spitze. Was Thomas Tribulowski vorhat.

Von Diana Dünschel 20.01.2022, 12:00
 Der Interessen- und Förderverein „Geiseltalsee“ hat einen neuen Vorsitzenden: Thomas Tribulowski. Die Wetterschutzhütte auf der vereinseigenen Geiseltalsee-Halbinsel, auf die er hier auf dem Foto zeigt, würde er gern modernisieren.
Der Interessen- und Förderverein „Geiseltalsee“ hat einen neuen Vorsitzenden: Thomas Tribulowski. Die Wetterschutzhütte auf der vereinseigenen Geiseltalsee-Halbinsel, auf die er hier auf dem Foto zeigt, würde er gern modernisieren. Foto: Katrin Sieler

Braunsbedra/MZ - 31 Jahre war er stellvertretender Vereinsvorsitzender. Nach dem altersbedingten Rückzug von Reinhard Hirsch steht Thomas Tribulowski nun selbst an der Spitze des Interessen- und Fördervereins „Geiseltalsee“. „Ich habe kandidiert, damit es reibungslos weitergeht“, macht der Neue von Anfang an klar.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<