Autobahn wieder frei

Autobahn wieder frei: 73-jähriger Lkw-Fahrer stirbt bei schwerem Auffahrunfall auf A14

Halle (Saale) - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A14 ist am Mittwochmittag eine Person ums Leben gekommen. Um kurz nach 13 Uhr war zwischen Gröbers und Kabelsketal laut Polizei ein Lkw auf der Fahrbahn Richtung Magdeburg in ein Stauende gefahren und dabei mit zwei weiteren Lkw ...

27.06.2019, 06:35

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A14 ist am Mittwochmittag eine Person ums Leben gekommen. Um kurz nach 13 Uhr war zwischen Gröbers und Kabelsketal laut Polizei ein Lkw auf der Fahrbahn Richtung Magdeburg in ein Stauende gefahren und dabei mit zwei weiteren Lkw zusammengestoßen.

Wie die Beamten nun erklärten, ist der getötete Lkw-Fahrer in ein Stauende gefahren. Um den jedoch nicht voll in den vorausfahrenden Lkw aufzufahren, wich er nach links aus und touchierte einen dritten Lkw. Hierbei wurde der zweite Fahrer leicht verletzt, der dritte Fahrer blieb unverletzt. 

Aufgrund des Unfalls liefen Treibstoff und andere Fahrzeugflüssigkeiten aus. Die Autobahn musste von 13.20 Uhr bis 19 .30 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Gröbers von der Autobahn abgeleitet. Es kamen ein Notarzt, ein Rettungstransportwagen und 22 Kammeraden umliegender Feuerwehren zum Einsatz. (mz/oml)

Ein Fahrzeug der Polizei sperrt die Autobahn nach einem Unfall.
Ein Fahrzeug der Polizei sperrt die Autobahn nach einem Unfall.
dpa