Wer erkennt die Frau?

Streit um Corona-Masken: Leipzig fahndet nach gewalttätiger Frau mit Kinderwagen

Nach mehreren gewalttätigen Übergriffen wegen angeblich nicht richtig getragener Corona-Schutzmasken, fahndet die Polizei Leipzig nach dieser Frau. Wer kann helfen?

Von DUR/mad 09.06.2022, 13:05
Wer kennt diese Frau? Wer weiß, wo sie sich aufhält?
Wer kennt diese Frau? Wer weiß, wo sie sich aufhält? (Fotos: Polizei Sachsen)

Leipzig - Die Beschränkungen und Vorgaben während der Corona-Pandemie haben viele Menschen an den Rand der Belastbarkeit gebracht. Bei manchen Menschen lagen die Nerven derart blank, dass sie sogar übergriffig oder gewalttätig wurden.

Die Polizei in Leipzig fahndet derzeit nach einer unbekannten Frau, die mehrere Körperverletzungen, Beleidigungen und versuchte Nötigungen begangen haben soll. Dabei ging es vornehmlich um das korrekte Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken in den öffentlichen Verkehrsmitteln in Leipzig.

Zum Fahndungsaufruf der Polizei in Leipzig

So kam es am 16. Oktober 2021 zu einem gewalttätigen Zwischenfall in einem Bus der Linie 89 in Richtung Leipziger Hauptbahnhof. An der Haltestelle „Richard-Lehmann-Straße“ stiegen die unbekannte Frau und ein Mann mit Kinderwagen ein. Wenig später stieg eine 84-Jährige zu. Aufgrund einer ärztlichen Maskenbefreiung trug die Dame keinen Mund-Nasen-Schutz. Die unbekannte Frau beleidigte die 84-Jährige daraufhin mehrfach, bevor sie die Seniorin schließlich an den Armen packte und vom Sitz zog. Die Frau stürzte und verletzte sich. Das unbekannte Pärchen verließ den Bus an der Haltestelle „Telemannstraße“.

Gesucht wird diese gewalttäige Frau in Leipzig Wer erkennt die Frau? Wer weiß, wo sie sich aufhält?
Gesucht wird diese gewalttäige Frau in Leipzig Wer erkennt die Frau? Wer weiß, wo sie sich aufhält?
Foto: Polizei Sachsen

Ein weiterer Fall ereignete sich am Montag, 29. November 2021. Die Gesuchte war wieder mit dem gleichen Begleiter und einem Kinderwagen in der Straßenbahnlinie 9 in Richtung Thekla unterwegs. Zwischen den Haltestellen „Wilhelm-Leuschner-Platz“ und „Neues Rathaus“ geriet sie mit zwei jungen Männern (15 und 18) in Streit, weil diese ihren Mund-Nasen-Schutz angeblich nicht vorschriftsmäßig trugen. Die Frau schlug und trat daraufhin mehrfach auf den 15-Jährigen ein. Anschließend stiegen die Tatverdächtige und ihr Begleiter am „Neuen Rathaus“ aus.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Verdächtige erkennen und fragt: Wer kennt die abgebeildete Frau oder kann Angaben zu ihrem Aufenthalt machen?

Beschreibung: Die Frau ist etwa 20 Jahre alt, rund 170 Zentimeter groß und trägt eine Brille. Sie spricht akzentfreies Deutsch und führte einen Kindewagen bei sich.

Hinweise bitte an das Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Telefon: +49 (0) 341 966-34224.