Hauptbahnhof Leipzig39-Jähriger greift Arzt an und verletzt zwei Bundespolizisten

Ein 39-jähriger per Haftbefehl gesuchter Mann hat einen Arzt angegriffen, nachdem er von der Polizei am Hauptbahnhof Leipzig aufgegriffen wurde. Die zwei Beamten sind dabei verletzt worden.

05.01.2023, 13:17
Ein 39-Jähriger ist am Hauptbahnhof Leipzig von der Polizei aufgegriffen worden und griff später einen Arzt an.
Ein 39-Jähriger ist am Hauptbahnhof Leipzig von der Polizei aufgegriffen worden und griff später einen Arzt an. (Archivfoto: IMAGO/Manfred Segerer)

Leipzig/MZ - Ein 39-jähriger per Haftbefehl gesuchter Mann hatte am Mittwochabend einen Arzt angegriffen und dabei zwei Bundespolizisten verletzt.

Der Straftäter war zuvor gegen 23:00 Uhr von der Polizei am Leipziger Hauptbahnhof kontrolliert worden. Dabei fiel den Beamten auf, dass der 39-Jährige per Haftbefehl gesucht wurde.

Weil der Mann sich heftig gegen die Polizisten wehrte, musste er in Handschellen zur Dienststelle gebracht werden. Während dem 39-Jährigen Blut abgenommen werden sollte, griff er dann auch noch einen Arzt an. Die Bundespolizisten wehrten den Angriff ab und wurden dabei von dem Mann verletzt.

Es wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen den Angreifer eingeleitet. Der Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Justizvollzugsanstalt gebracht.