Zu wenig Mitspracherecht?

Streit im Stadtrat um Bebauung im Grubenweg in Kemberg

In Kemberg sorgte ein Bebauungsplan für Diskussionen.

Von Karina Blüthgen 23.12.2021, 10:43
Kembergs Bürgermeister Torsten Seelig
Kembergs Bürgermeister Torsten Seelig Foto: Thomas Klitzsch

Kemberg/MZ - „Macht mich nicht für die Konsequenzen verantwortlich. Solch ein Zusatz jetzt ist nicht rechtlich geprüft“, reagierte Kembergs Bürgermeister Torsten Seelig (CDU) bei der Stadtratssitzung am Montag ungewohnt heftig. Vorausgegangen war der Abstimmung des Satzungsbeschlusses zum Bebauungsplan Grubenweg in Bergwitz ein Antrag von Lore Reckziegel (Linke). Dieser beinhaltet, dass Abweichungen vom im Bauausschuss vorgestellten Bebauungsplan, besonders die Änderung der Zahl der geplanten Wohnhäuser, nur mit Beschluss des Stadtrates möglich sind.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.