1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Landkreis Wittenberg
  6. >
  7. Bummibad Open Air in Selbitz: Bummibad Open Air in Selbitz: "Band Next Door" rockt das Dorf

Bummibad Open Air in Selbitz Bummibad Open Air in Selbitz: "Band Next Door" rockt das Dorf

Von Isabell Klitzsch 02.10.2019, 18:18
Die Coverband zeigte am Sonnabend in Selbitz ihr großes Repertoire.
Die Coverband zeigte am Sonnabend in Selbitz ihr großes Repertoire. Thomas Klitzsch

Selbitz - Vier Studenten und ein Lehrer brachten am Samstag auf dem Selbitzer „Bummibad Open Air 2.0“ ordentlich Schwung in die Kiste. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die fünf Mitglieder der Musikgruppe „Band Next Door“ performten nämlich auf keiner üblichen Bühne, sondern auf der Ladefläche eines umfunktionierten Lkw.

Seit fünf Jahren existiert die Coverband mit Sängerin Maxi Nowak, Bassist Erik Engelmann, Schlagzeuger Gilbert Heyne sowie den beiden Gitarristen Maximilian Kelle und Florian Schwanke nun schon. Zusammen treten sie vor allem auf Geburtstagen oder regionalen Festen auf. So stellten sie sich beispielsweise auch auf dem diesjährigen Köhlereifest am Eisenhammer vor.

Dort entdeckte sie Silvio Spruth. Als Mitwirkender des Eventteams Selbitz nahm er Kontakt zu den jungen Künstlern auf. Es entstand die Idee des Open-Air-Konzerts, die nun mithilfe der Organisatoren des Eventteams Selbitz Wirklichkeit werden konnte.

Am Samstagabend begann die Eröffnung mit dem Lied „Black horse and the cherry tree“ von KT Tunstal. Auch Coverversionen wie „Summer of 69“, „Stumblin“ in“ oder „Fairytale gone bad“ animierten die Zuschauer zum Mitsingen und Mitschunkeln. Von Modern bis Klassiker, Rock oder Pop, Jung oder Alt - für jeden war etwas dabei. Ein Highlight des Abends stellte die gemeinsame Interpretation Neil Youngs „Like a hurricane“ durch Band und Organisationschef Detlef Dutz dar.

Dieser überzeugte nicht nur durch gesangliches Talent, sondern begeisterte auch mit Zwischenspielen auf der Mundharmonika. Es dauerte nicht lang, da waren auch schon die ersten Besucher auf der Tanzfläche zu sehen. Natürlich standen auch große Festzelte mit Bänken und Tischen bereit, in denen das Publikum ausreichend verpflegt wurde. Neben diversen Coversongs trat Florian Schwanke auch erstmals mit seinen zwei selbstproduzierten Solos „Groupie“ und „Gedanken an dich“ auf.

Gemeinsame Proben der Band sind nicht regelmäßig zu verwirklichen. Ob Dresden, Thüringen, Halle oder Gräfenhainichen - die Hobbymusiker sind weit verteilt. „Größtenteils übt jeder für sich und bereitet sich intensiv auf die Events vor. Aber natürlich wird für bevorstehende Veranstaltungen auch mal zusammen geprobt!“, so die Hallenserin Maxi Nowak.

Mittlerweile beherrschen die Musiker insgesamt schon 60 Songs. Aber auch zuvor angekündigte Wunschtitel werden beachtet, gelernt und stellen somit kein Hindernis dar. Weitere Projekte sind in Planung und auch künftig wird „Band Next Door“ in der Region präsent sein.

(mz)

Detlef Dutz sorgte für eine volle Tanzfläche im Bummibad.
Detlef Dutz sorgte für eine volle Tanzfläche im Bummibad.
Klitzsch