Autobahn A9 gesperrt

Autobahn A9 gesperrt: Lkw reißt Mittelleitplanke auf

Coswig - Am Dienstagmorgen gegen 3.15 Uhr kam es auf der Bundesautobahn A9 zwischen Coswig und Klein-Marzehns in Fahrtrichtung Berlin zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer eines Daimler-Benz geriet aus noch ungeklärter Ursache ins ...

Am Dienstagmorgen gegen 3.15 Uhr kam es auf der Bundesautobahn A9 zwischen Coswig und Klein-Marzehns in Fahrtrichtung Berlin zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer eines Daimler-Benz geriet aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern.

In der Folge verlor er die Kontrolle über seine Fahrzeugkombination und kollidierte auf einer Länge von 30 bis 40 Metern mit der Mitteilleitplanke. Er brach diese in beide Fahrtrichtungen auf und kippte auf seine rechte Fahrzeugseite.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zwei weitere LKW hinter dem Verunfallten. Während ein 43-jähriger Fahrzeugführer eines Scania noch abbremsen konnte, geriet ein 30-jähriger Fahrzeugführer eines MAN ebenfalls ins Schleudern, streifte mit seinem Führerhaus die Mittelleitplanke und mit seinem ausbrechenden Auflieger den Auflieger des LKW Scania.

Der Gesamtschaden an allen Fahrzeugen wird auf rund 87.000 Euro geschätzt. Der Sachschaden an den Leitplanken wird mit rund 2.300 Euro beziffert. Die Bundesautobahn A9 in Fahrtrichtung Berlin ist auch am Dienstagmittag noch gesperrt. (mz/red)