Haus in Helbra nach Brand fast vollständig zerstört

Zweiter Hausbrand innerhalb von 24 Stunden in der Region

Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Schaden rund 30.000 Euro. Christian Müller

Helbra – Bei einem Brand eines Mehrfamilienhauses in Helbra (Mansfeld-Südharz) am Samstagmorgen ist das Gebäude fast vollständig zerstört worden. Laut Polizei handelte es sich dabei um einen doppelgeschossigen Altbau, in dem sich zum Zeitpunkt des Feuers zwei Personen befunden haben. Diese seien evakuiert worden.

Der Alarm bei der Feuerwehr ging 4.20 Uhr ein. Im Einsatz waren laut Feuerwehr 83 Einsatzkräfte mit 18 Fahrzeugen. Zwei Drehleitern kamen auch zum Einsatz. „Wir gehen aktuell von Brandstiftung aus“, sagte Polizeisprecher Alexander Junghans. Das schon vorher baufällige Gebäude sei nach dem Brand nun einsturzgefährdet. Eine Untersuchung am Brandort soll am Montag stattfinden. Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Schaden rund 30.000 Euro.

Es ist der zweite Brand eines Hauses in der Region innerhalb von 24 Stunden.  Bereits am Freitag hatte es ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Steigerstraße in Eisleben gegeben. Dabei wurden fünf Menschen leicht verletzt. Insgesamt befanden sich zum Zeitpunkt des Feuers 30 Leute in dem Gebäude, in dem insgesamt vier Kellerräume in Brand geraten waren. Dort hatte sich Müll entzündet. Die Brandursache war am Freitag noch unklar gewesen. (mz)