Keine alte Jagdromantik

Wie Marco Rapp vom Forstbetrieb Süd die Jagd in Mansfeld-Südharz organisiert

Marco Rapp bildet im Forstbetrieb Süd neue Berufskollegen aus und organisiert die Jagd im Landeswald. Die aktuelle Umstellung der Strategie gefällt nicht jedem.

Von Grit Pommer 19.01.2022, 12:15 • Aktualisiert: 19.01.2022, 12:35
Revierjäger Marco Rapp vom Landesforstbetrieb Süd mit seinen Hunden Quitte und Fussel.
Revierjäger Marco Rapp vom Landesforstbetrieb Süd mit seinen Hunden Quitte und Fussel. (Foto: G. Pommer)

Obersdorf/MZ - Eingehüllt in Lodengrün, mit Pfeife im Mund und Flinte über der Schulter gemächlich den Wald durchstreifend - so könnte man sich ganz spontan einen Revierjäger vorstellen. Das mit dem Grün ist zwar nicht ganz falsch und auch im Wald ist er oft anzutreffen. Mit alter Jagdromantik hat das Berufsbild aber nicht mehr allzu viel zu tun, sagt Marco Rapp. Und er stellt fest: „Der Förster vom Silberwald ist einfach nicht mehr zeitgemäß.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<