Bestattung mit Einschränkungen

Wenn Corona den Abschied erschwert: Wie Bestatter in MSH mit der Lage zurechtkommen

Angesichts steigender Infektionszahlen wird mancherorts der Zugang zu Trauerfeiern eingeschränkt. Was die Bestatter in Mansfeld-Südharz dazu sagen.

Von Tina Edler 24.01.2022, 10:30
Auch die Trauermöglichkeiten haben sich in Coronazeiten geändert.
Auch die Trauermöglichkeiten haben sich in Coronazeiten geändert. (Foto: dpa)

Sangerhausen/Eisleben/Hettstedt/MZ - Stirbt ein Mensch, warten auf die Angehörigen oft viele, nicht immer leichte Entscheidungen. Trauerfeier und Bestattung müssen geplant werden. Und am Ende steht der Abschied. Doch was ist, wenn all das für Einzelne eingeschränkt oder sogar verboten ist?

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<