Pilzsuche im Südharz

Pilzsuche im Südharz: Rottleberöder Hobbyfotograf findet Erdstern

Rottleberode - Die Pilze sind ungenießbar. 20 Erdsternarten in Mitteleuropa bekannt.

Von Beate Thomashausen

Da staunte Frank Neukirchner bei seinem jüngsten Ausflug sehr: Solche Pilze hatte er zuvor noch nie gesehen. Wie Blüten oder Sterne scheinen sie direkt auf der Erde zu liegen. Ihr Name, den Neukirchner dann natürlich in Erfahrung brachte, liegt nahe - Erdsterne. „Ich habe zwar auch schon immer mal Pilze gesammelt, aber die waren mir neu“, sagt der 45-Jährige.

Bestimmung der Erdsterne teilweise kompliziert

Eigentlich habe er nur auf Fotopirsch und nicht zum Pilzesammeln gehen wollen, gibt Neukirchner zu. Seit sechs Jahren ist der Lagerist begeisterter Hobbyfotograf. „Angefangen habe ich mit einer ganz kleinen Kamera. Mittlerweile ist es eine Spiegelreflex geworden. Und unterschiedliche Objektive komplettieren meine Ausrüstung.“ Nach einem Arbeitsunfall könne er zwar leider keine ausgedehnten Wanderungen mehr unternehmen, aber so weit war es in diesem Fall ja auch nicht, er wohne ja in Rottleberode.

Pilzberater Jürgen Peitzsch tippt anhand der Fotografien darauf, dass es sich um den Rotbraunen Erdstern (Geastrum rufescens) handelt. Bei manchen Erdsternen sei die Bestimmung komplizierter. Da müsse man sogar die Sporen untersuchen, um ganz sicher zu gehen. Peitzsch gibt dem Rottleberöder Hobbyfotografen recht: Die Erdsterne, die er da vor die Linse bekommen habe, seien richtige Schönheiten.

Etwa 20 Erdsternarten in Mitteleuropa bekannt

Allerdings wirklich selten sind sie nicht. „Es sind ungefähr 20 Erdsternarten in Mitteleuropa bekannt. Im ehemaligen Landkreis Sangerhausen und ganz speziell im Gipskarstgebiet sind vier, fünf häufige Arten vertreten.“ Ein paar Seltenheiten gebe es auch zu entdecken. Auf der Queste zum Beispiel könne man fündig werden, wenn man die exotisch aussehenden Schönheiten bewundern will.

Denn mehr als eine Augenweide sind die Erdsterne nicht. Diese Pilze sind ungenießbar. Vielleicht begegnen die Erdsterne dem Rottleberöder Hobbyfotografen noch einmal. Er plant nämlich, das Jahr im Südharz in Bildern einzufangen. Wer Neukirchners Bilder bewundern möchte. Er hat eine Facebookseite mit dem Titel: „Südharzer Bilder & Umgebung“. (mz)