Neujahrsempfang in Mansfeld-Südharz

Neujahrsempfang in Mansfeld-Südharz: Keine Einladung für AfD-Abgeordnete

Sangerhausen/Eisleben - Wie schon in den vergangenen Jahren sorgt die Einladungspraxis für den Neujahrsempfang von Landkreis und Sparkasse am vergangenen Freitag in AfD-Kreisen für erheblichen Unmut. Der Grund für den Ärger: Die AfD-Landtagsabgeordneten Robert Farle und Andreas Gehlmann haben keine Einladung für die Veranstaltung ...

Von Fabian Wagener 22.01.2019, 12:17

Wie schon in den vergangenen Jahren sorgt die Einladungspraxis für den Neujahrsempfang von Landkreis und Sparkasse am vergangenen Freitag in AfD-Kreisen für erheblichen Unmut. Der Grund für den Ärger: Die AfD-Landtagsabgeordneten Robert Farle und Andreas Gehlmann haben keine Einladung für die Veranstaltung erhalten.

Robert Farle (AfD) spricht von Skandal

„Das ist ein Skandal“, sagte Farle, der auch Vorsitzender des AfD- Kreisverbandes Mansfeld-Südharz ist, am Montag gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung. Gehlmann bezeichnete die Nichteinladung in einem Beitrag in dem sozialen Netzwerk Facebook als „politisch motivierte Entscheidung“. Es sei bereits das dritte Mal, dass eine Einladung ausgeblieben sei, so Gehlmann auf Facebook. Farle kritisierte zudem Landrätin Angelika Klein (Linke). Sie missachte mit der Nichteinladung demokratische Spielregeln, sagte der Landtagsabgeordnete.

AfD-Abgeordnete haben sich nicht vorgestellt

Im vergangenen Jahr wurde die ausgebliebene Einladung vom Landkreis damit begründet, dass sich die AfD-Landtagsabgeordneten noch nicht bei Landrätin Angelika Klein vorgestellt hatten, was eigentlich üblich sei. Dieses Argument zieht in diesem Jahr laut Farle und Gehlmann jedoch nicht mehr. Man habe sich inzwischen offiziell bei der Landrätin vorgestellt.

Beim Landkreis bestätigt man auf Anfrage der MZ, dass die beiden AfD-Politiker Farle und Gehlmann erneut nicht eingeladen wurden.

Landkreis und Sparkasse entscheiden über Gästeliste

Ganz generell sei es zwar so, dass neben Ehrenamtlern und Wirtschaftsvertretern zumeist auch Kommunalpolitiker, Landes- und Bundestagsabgeordnete sowie Europapolitiker eingeladen würden, sagte Michaela Heilek, Pressesprecherin bei der Kreisverwaltung. Die genaue Gästeliste liege jedoch in der Hand der Veranstalter. „Der Landkreis und die Sparkasse Mansfeld-Südharz entscheiden, wer zum Neujahrsempfang eingeladen wird“, so Sprecherin Heilek. Mehr gebe es dazu nicht zu sagen.

(mz)