Arnsteiner Bauausschuss tagt

Neues Feuerwehrauto für Quenstedt auf der Liste

Warum bereits 2022 die Fördermittelanträge für die Anschaffung im Jahr 2024 beantragt werden müssen.

Von Tina Edler 13.01.2022, 08:45
Symbolfoto von Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr im Einsatz
Symbolfoto von Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr im Einsatz imago/Eibner

Quenstedt/MZ - Neues Jahr, neue Sitzungsrunde heißt es in der Einheitsgemeinde Stadt Arnstein, die in der kommenden Woche den ersten Bau-, Ordnungs- und Vergabeausschuss des Jahres abhält. Dabei beschäftigen sich die Gremiumsmitglieder bereits jetzt mit Anschaffungen für das Jahr 2024.

Genaugenommen geht es um einen Gerätewagen für die Ortsfeuerwehr Quenstedt. Beim Land möchte man im Rahmen der „Richtlinie zur Gewährung von Zuwendung zur Förderung des abwehrenden Brandschutzes und der Hilfeleistung“ entsprechende Fördermittel beantragen. Normalerweise geschah das immer in einem laufenden Jahr für das nächste Jahr. „Aber aufgrund der langen Lieferfristen für Fahrzeuge generell müssen die Mittel jetzt noch ein Jahr früher beantragt werden“, erklärt Ordnungsamtsleiterin Daniela Waage. Bis Ende März diesen Jahres muss der Antrag eingegangen sein.

Die Ausschussmitglieder beschäftigen sich in ihrer Sitzung außerdem mit dem Abschluss eines Konzessionsvertrags für die Trinkwasserbereitstellung in der Gemeinde und mit der Vergabe von Bauarbeiten für die Straßen „Am Berg“ und „Kurze Straße“ in Sylda.

Die Sitzung findet am Donnerstag, 20. Januar, im Dorfgemeinschaftshaus in Sylda statt und beginnt um 18 Uhr.