Corona-Pandemie

Impftermine sollen in Mansfeld-Südharz einfacher zu buchen sein

Im Kampf gegen Corona tourt Heliosbus in Mansfeld-Südharz weiter.

Von Beate Lindner 28.01.2022, 17:00
In der Sangerhäuser Mammuthalle wird täglich geimpft.
In der Sangerhäuser Mammuthalle wird täglich geimpft. Foto: Maik Schumann

Sangerhausen/Eisleben/Hettstedt/MZ - Mal wieder ist der Landkreis Mansfeld-Südharz das Schlusslicht - diesmal allerdings ist der letzte Rang im Ranking positiv zu bewerten. Denn MSH hat aktuell von allen Landkreisen in Sachsen-Anhalt die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz und ist damit auch unter den 20 Landkreisen in der Bundesrepublik, in denen sich in den letzten sieben Tagen weniger als 350 von 100.000 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt haben.

Neues System beim Kreis

Derweil weitet der Landkreis Mansfeld-Südharz sein Impfangebot mit Beginn des neuen Monats nach eigenen Angaben aus und auch das Buchen von Impfterminen soll künftig einfacher sein. „Das neue System ist deutlich übersichtlicher und benutzerfreundlicher“, sagte Landrat André Schröder (CDU).

Ab dem 1. Februar können auf der Internetseite des Landkreises unter www.mansfeldsuedharz.de (Corona-Pandemie/ Hier Impftermine buchen) oder über die Hotline unter 0391/24 36 99 71 Termine zum Impfen gebucht werden. Die telefonische Buchung ist montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr möglich, samstags und sonntags von 13 bis 17 Uhr.

Termine diese Woche

Impftermine des Landkreises sind am Montag, 31. Januar, in der Mammuthalle Sangerhausen (9 bis 15 Uhr), in der Malzscheune in der Eisleber Bahnhofstraße (9 bis 15 Uhr) sowie im Ratskeller auf dem Hettstedter Markt (9 bis 15 Uhr) geplant.

Auch der Impfbus der Helios-Kliniken Mansfeld-Südharz wird in der kommende Woche wieder unterschiedliche Stationen anfahren. Unter anderem am Mittwoch, 2. Februar, Allstedt. Der Impfbus steht an diesem Tag von 14.30 bis 17 Uhr an der Sekundarschule „Thomas Müntzer“, an der Zweifeldhalle.

Die Heliosklinik plant weitere fünf Termine bis zum 25. Februar in Röblingen, Oberröblingen, Gerbstedt, Großörner und Bennungen.