Wasserverband Südharz baut

Halbseitige Sperrung der L151 in Berga sorgt für Stau

Von Roman Fürst
Symbolbild
Symbolbild (Foto: Junghans)

Berga - Wer derzeit die Nordhäuser Straße in Berga entlangfährt, kommt in den meisten Fällen nur langsam voran. Grund dafür ist eine halbseitige Sperrung der Landesstraße 151 beziehungsweise der Nordhäuser Straße im Abschnitt Schenkplatz bis zur Thyrabrücke aufgrund einer Baustelle. Zudem wurde vor Kurzem eine temporäre Ampelregelung im Kreuzungsbereich eingerichtet. Anwohner berichten, dass man aufgrund der Baustelle tagsüber durchschnittlich über zehn Minuten im Stau stehe. Dies sei ärgerlich, weil dadurch mehr Fahrtzeit oder Umwege eingeplant werden müssten.

Die Baumaßnahme an der Landesstraße 151 in Berga führe der Wasserverband Südharz durch, der dort eine Schmutzwasserleitung verlege, teilt Petra Witte, die Regionalbereichsleiterin der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt, auf Anfrage mit. Die zur Durchführung der Baumaßnahme erteilte verkehrsrechtliche Anordnung gelte bis zum 10. September, so Witte.

Wasserverband Südharz erneuert Regenwasserkanäle und legt Trinwasserleitungen

Beim Wasserverband Südharz heißt es: Die Baustelle an der Landesstraße 151 in Berga betreffe die Baumaßnahme „Berga, II. Bauabschnitt, Schmutzwasser-/Regenwasserkanal und Trinkwasserleitung“, teilt Jutta Parnieske-Pasterkamp, Geschäftsführerin des Wasserverbands Südharz, auf Anfrage mit. „In dieser Baumaßnahme werden in der Ortslage Berga neue Schmutzwasserkanäle, inklusive neuer Grundstückanschlussleitungen, verlegt. In kleineren Teilbereichen des Ortes werden bestehende Regenwasserkanäle erneuert sowie im Bereich Nordhäuser Straße eine neue Trinkwasserleitung verlegt“, so Parnieske-Pasterkamp. Die gesamte Baumaßnahme werde bis Ende Mai 2022 andauern. Sie werde zudem mit Fördermitteln des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

Die halbseitige Sperrung der Landesstraße 151 im Abschnitt Schenkplatz bis zur Thyrabrücke werde voraussichtlich bis Ende Juni 2021 bestehen bleiben. „Direkt im Anschluss danach sollen die Tiefbauarbeiten im Bereich der Kreuzung L 151/B 85/L 236 beginnen. Diese sind bis Mitte September 2021 geplant. Für diesen Zeitraum wird die temporäre Ampelregelung im Kreuzungsbereich bestehen bleiben“, so die Geschäftsführerin des Wasserverbands Südharz. (mz)