Trauer in Wiederstedt

Gerald Wahrlich, Stadtrat und Ortschaftsratsmitglied in Wiederstedt, verstorben

Wiederstedt - Gerald Wahrlich, Stadtrat und Ortschaftsratsmitglied in Wiederstedt, verstorben

Von Tina Edler 13.01.2021, 09:45

Tiefe Betroffenheit in der Einheitsgemeinde Arnstein: Gerald Wahrlich, Stadtrat und Ortschaftsratsmitglied in Wiederstedt, ist im Alter von 69 Jahren verstorben. Er hinterlässt seine Ehefrau und drei erwachsene Kinder. Wie einer seiner Söhne, Axel Wahrlich, im sozialen Netzwerk Facebook mitteilt, ist Gerald Wahrlich „friedlich eingeschlafen“. Und weiter: „Gerald ist und war ja nun bekannt wie ein bunter Hund.“ Eben auch im sozialen Netzwerk, wo er sich regelmäßig zu Wort meldete.

Gerald Wahrlich, der in Wiederstedt ein Bestattungsunternehmen führte, war maßgeblich an der Rettung des Novalis-Schlosses in Wiederstedt Ende der 80er Jahre beteiligt. 1987 gründete er mit weiteren Mitstreitern eine Interessengemeinschaft, um den geplanten Abriss des historischen Gebäudes zu verhindern. Mit Erfolg: Nachdem die Mitglieder das Schloss saniert hatten, konnte im Mai 1989 die Gedenkstätte für den Schriftsteller und Naturwissenschaftler Novalis bei einer Eröffnungsfeier präsentiert werden. Zuletzt hatte sich Wahrlich gemeinsam mit seinen Ortschaftsratsmitgliedern für den Austritt Wiederstedts aus der Einheitsgemeinde Arnstein eingesetzt. „Er hat vieles angetrieben im Ort. Die Nachricht nimmt uns alle sehr mit“, sagt Ortschaftsratsmitglied Harald Detto. (mz)