Protokollierung von Mängeln

Ehrenamtler kontrollieren Karstwanderweg Kilometer für Kilometer

Von Helga Koch
 Konrad Rausche schneidet eine Wegemarke frei.
Konrad Rausche schneidet eine Wegemarke frei. (Foto: Iris Brauner)

Südharz/MZ - Ehrenamtler engagieren sich für den Karstwanderweg: Acht Mitglieder vom Verein Südharzer Karstlandschaft haben jetzt einen Teil des zertifizierten Wanderweges kontrolliert. „Wir haben uns diesmal den Abschnitt vom Parkplatz Bauerngraben bis nach Hainrode vorgenommen, etwa zehn Kilometer“, sagt Iris Brauner, die Vereinsvorsitzende. Unterwegs habe es einiges zu tun gegeben. „Wir haben die Wegemarken gereinigt und, wo es nötig war, den Weg oder die Wegemarken etwas freigeschnitten.“

Außerdem seien Mängel entlang der Wegstrecke protokolliert worden. Zum Beispiel habe sich das Geländer bei Questenberg an zwei Stellen etwas gelockert und müsse wieder befestigt werden, an einer anderen Stelle wäre der Sitzbereich zu mähen. „Das haben wir notiert und teilen die Mängel der Verwaltung des Biosphärenreservats mit, damit diese Arbeiten erledigt werden können.“

Es sei nun noch eine zweite Tour geplant, um den Abschnitt zwischen dem Parkplatz am Bauerngraben bis Uftrungen zu überprüfen. Dann wäre die Kontrolle des im Landkreis Mansfeld-Südharz verlaufenden Bereichs des Karstwanderweges zur Hälfte abgeschlossen. Um den verbleibenden Abschnitt kümmerten sich Mitarbeiter der Biosphärenreservatsverwaltung. Der über Thüringen nach Niedersachsen führende Weg ist schon mehrfach mit dem Siegel „Wanderbares Deutschland“ zertifiziert worden.