Regionalsport Mansfeld-Südharz

BSV Klostermansfeld freut sich auf Handballspiele in der heimischen Sporthalle

17.09.2021, 06:00
Symbolfoto - Handball
Symbolfoto - Handball (Foto: imago images/foto2press)

Klostermansfeld/MZ - Die Vorfreude ist riesig. Endlich gibt es wieder Handball in der Sporthalle in Benndorf. Nachdem die Frauenmannschaft des BSV Klostermansfeld schon letzte Woche auswärts losgelegt hat, steht nun ein kompletter Tag in heimischen Gefilden auf dem Programm. Ab 13.45 Uhr wird Samstag gespielt.

Insgesamt acht Mannschaften vom BSV sind in dieser Saison am Ball. „Für alle wird es kein leichter Auftakt, nachdem fast ein Jahr lang keine Ligaspiele mehr stattfanden. Das hat auch das erste Spiel der Frauenmannschaft gezeigt“, so Reik Heymann vom BSV. Nach dem 18:24 bei Union Halle-Neustadt IV, und der dabei trotz der Niederlage gezeigten guten Leistung, hofft das Frauen-Team des BSV nun auf den ersten Sieg. Entsprechend motiviert gehen die Klostermansfelderinnen in das erste Heimspiel gegen Großgrimma, das Samstag 15.15 Uhr beginnt.

Männer des BSV 1928 Klostermansfeld haben noch eine Rechnung offen

Die Gäste hatten am vergangenen Wochenende noch spielfrei. Das ist eventuell ein kleiner Vorteil für die Klostermansfelderinnen, die bereits unter Wettkampfbedingungen gespielt haben und nach dem guten Auswärtsspiel jetzt vor dem heimischen Publikum glänzen wollen.

Das wollen auch die Männer des BSV 1928 Klostermansfeld in der Bezirksliga, die ab 17 Uhr die neu zusammengestellte SpG Leuna/Schkopau empfangen. Und das müssen sie auch, denn im letzten Spiel gegen die Männer aus Leuna zeigte das Team seine wohl schwächste Leistung der vergangenen Jahre und hatte danach keine Möglichkeit, sich zu rehabilitieren. Danach folgten die Saisonunterbrechung und später der Abbruch. „Wir haben also noch eine Rechnung offen, nicht direkt mit dem Gegner, sondern mit uns selbst, da sich das Team mit dieser schwachen Leistung in die lange Pause verabschiedete“, so Heymann vor der Partie. Klar ist auch, dass der BSV auf die Unterstützung der heißblütigen Fans in der Benndorfer Sporthalle baut.