Benannt nach britischem Skispringer

Weißkopfseeadler Eddie beginnt bald Training auf Burg Falkenstein

Die Greifvögel zählten noch vor wenigen Jahrzehnten zu den stark bedrohten Arten. „Eine Nachzucht ist ein seltener Glücksfall.“

Der kleine Weißkopfsseeadler Eddie
Der kleine Weißkopfsseeadler Eddie (Foto: N. Breitschuh)

Pansfelde/MZ - Weißkopfseeadler Adam hat für Nachwuchs auf dem Falkenhof von Pavel Sihelsky, Falkner auf der Burg Falkenstein, gesorgt: Anfang Mai schlüpfte der kleine Weißkopfseeadler Eddie - benannt nach dem britischen Skispringer Michael Edwards, genannt Eddie the Eagle - als einziger Überlebender des Geleges aus seinem Ei.

Eine kleine Sensation, sagt Nadine Breitschuh, Sachgebietsleiterin Öffentlichkeitsarbeit im Museum Burg Falkenstein. Weißkopfseeadler zählten noch vor wenigen Jahrzehnten zu den stark bedrohten Arten. „Abschüsse, veränderte Lebensräume, aber vor allem der Einsatz des Pestizids DDT in den 1950er und 1960er Jahren hatten die Art stark dezimiert.

Über das DDT gelangten Schadstoffe in die Nahrung der Tiere, beeinträchtigten erheblich deren Kalzium-Stoffwechsel, der wiederum die Tiere unfruchtbar werden oder die Weibchen nur dünnschalige Eier legen ließ“, so Nadine Breitschuh. Erst durch das Verbot von DDT und umfangreiche Schutzmaßnahmen ab den 1970er Jahren hätten sich die Bestände allmählich erholt.

„Eine Nachzucht in Gefangenschaft ist dennoch ein seltener Glücksfall und der ganze Stolz von Falkner Pavel Sihelsky. Eddie ist ein direkter Abkömmling des Weißkopfseeadlers Adam, der noch im vergangenen Sommer bei den Vorführungen des Falkenhofes in Aktion zu sehen war“, erklärte Nadine Breitschuh weiter.

Als Jungvogel gleiche Eddie im Aussehen noch eher einem eurasischen Seeadler. Erst mit etwa vier Jahren nehme das Gefieder an Kopf und Schwanz die für einen nordamerikanischen Weißkopfseeadler typische weiße Färbung an. Schnabel und Füße wiesen allerdings schon jetzt die gelbe Farbe auf. Ausgewachsen werde Eddie wohl eine Körperlänge von 70 bis 90 Zentimetern und eine Flügelspannweite von bis zu 2,50 Metern erreichen.

„Mit acht Wochen ist Eddie bereits flügge und wird in den kommenden Wochen nach und nach in die Ausbildung für die Vorführungen der Falknerei einbezogen“, so Nadine Breitschuh.