Pandemie

Absage wegen Corona: Hiobsbotschaft vor Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Wenigerode

Corona würfelt alles durcheinander. Auch die Planungen für die Weihnachtsmärkte. Für Wernigerode ist die Entscheidung jetzt gefallen. Und die schmeckt sicher nicht jedem.

Von Ivonne Sielaff 19.11.2021, 15:57
Weihnachten 2020 in Wernigerode. Keine Buden, kein Adventsmarkt – aber eine festlich illuminierte Innenstadt.
Weihnachten 2020 in Wernigerode. Keine Buden, kein Adventsmarkt – aber eine festlich illuminierte Innenstadt. Foto: Ivonne Sielaff

Wernigerode - Der Glühwein ist bestellt, die Händler stehen in den Startlöchern. Der Christbaum vorm Rathaus ist geschmückt. Wenige Tage vor der Eröffnung des Wernigeröder Weihnachtsmarktes am 26. November kommt jetzt aber die Hiobsbotschaft.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Testmonat MZ+

mit MZ+ alle exklusiven      Nachrichten auf MZ.de lesen.       

6 Monate MZ+

6 Monate MZ+ zum Vorteilspreis lesen und 60% sparen.

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.